Navigation

Modulbeschreibung Mikroökonomie

Modulcode

48401

Modulbezeichnung

Mikroökonomie

Gesamt-Leistungspunkte

5 ECTS Punkte

Verantwortlicher Dozent

Dr. Elisabeth Meyer

Inhalt und Qualifikationsziel

Die Vorlesung vertieft den mikroökonomischen Stoff der Vorlesung Einführung in die Volkswirtschaftslehre und ergänzt ihn durch zusätzliche Aspekte wie spieltheoretische Erklärungsansätze von Kooperation und Konflikt, Entscheidung bei Unsicherheit, allgemeines Gleichgewicht und asymmetrische Informationen. Ziel der Vorlesung ist vor allem, das methodische Rüstzeug zu vermitteln, das zur Analyse mikroökonomischer Phänomene benötigt wird.

Themen:

  1. Individuelle Nachfrage und Marktnachfrage
  2. Entscheidungen bei Unsicherheit
  3. Produktion
  4. Kosten der Produktion
  5. Gewinnmaximierung und Wettbewerbsangebot
  6. Monopol
  7. Oligopol
  8. Spieltheorie und Wettbewerbsstrategie
  9. Märkte für Produktionsfaktoren
  10. Märkte mit asymmetrischer Information
  11. Allgemeines Gleichgewicht und ökonomische Effizienz

Lehrformen

Vorlesung (2 SWS) mit Übung (1 SWS)

Voraussetzungen für die Teilnahme

Keine. Es wird aber empfohlen, zuerst die Veranstaltung „Einführung in die Volkswirtschaftslehre“ zu besuchen.

Verwendbarkeit des Moduls

B.A. Ökonomie, Lehramt Gymnasium, B.Sc. Wirtschaftsmathematik, B.Sc. Mathematik (Nebenfach Volkswirtschaftslehre), B.Sc. Physische Geographie (Nebenfach Ökonomie), B.A. Kulturgeographie (1-Fach) (Nebenfach Ökonomie), B.Sc. Psychologie (Nebenfach Ökonomie/Wirtschaftswissenschaften), M.Sc. Psychologie (Nebenfach Ökonomie/Wirtschaftswissenschaften)

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten

  • Computerbasierte Tests; das Bestehen der computerbasierten Tests (mindestens 50 % der insgesamt möglichen Punktzahl) ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Klausur.
  • Klausur (90 Minuten)

Leistungspunkte und Noten

  • 5 ECTS Punkte
  • Bewertet: ja (Drittelnoten)
  • Gewichtung der Prüfungsleistungen in der Benotung: Klausur 100 Prozent, Computerbasierte Tests 0 Prozent

Turnus des Angebots

Jährlich im Sommersemester

Arbeitsaufwand

  • Vorlesung: 30 Stunden
  • Übung: 15 Stunden
  • Vor- und Nachbereitung: 90 Stunden
  • Übungsaufgaben: 30 Stunden
  • Vorbereitung Klausur: 15 Stunden

Dauer des Moduls

Ein Semester

Stand

April 2019