Lehramt Realschule Wirtschaftswissenschaften

Grundsätzliches

Im Lehramtsstudiengang im Fach Wirtschaftswissenschaften erwerben die Studierenden grundlegende Fachkenntnisse der Wirtschaftswissenschaft, einschließlich der entsprechenden Methoden. Der Studiengang bereitet auf berufliche Tätigkeit im Lehramt durch die Vermittlung von fachlicher und didaktischer Qualifikationen vor. Durch die Verbindung von wesentlichen Grundkenntnissen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie der Rechtswissenschaft werden, in Kombination mit einem zweiten Fach, die Voraussetzungen für die qualifizierte Ausübung eines Lehramtes an bayerischen Realschulen gelegt.

Inhalte des Studiengangs

Fächerkombinationen

Mit dem Fach Wirtschaftswissenschaften können die in der Lehramtsprüfungsordnung vorgesehenen Fächer kombiniert werden, sofern ein entsprechender Studiengang an der Friedrich-Alexander Universität angeboten wird. Im Einzelnen sind dies die Fächer Englisch, Geographie, Informatik, Mathematik, Sozialkunde und Sport.

Bei Kombination mit den Fächern Mathematik oder Informatik können Stundenplanüberschneidungen leider nicht immer ausgeschlossen werden!

Grundlagen- und Orientierungsprüfung:

Zum Bestehen der Grundlagen- und Orientierungsprüfung müssen im Bereich der Fachwissenschaft Wirtschaftswissenschaften Module im Umfang von 15 ECTS-Punkten erfolgreich erbracht werden.

Module, die in die Grundlagen- und Orientierungsprüfung eingebracht werden sollen, müssen im ersten oder zweiten Prüfungsversuch bestanden worden sein. Module, die im dritten Prüfungsversuch bestanden werden, können nicht in die Grundlagen- und Orientierungsprüfung eingebracht werden.

Bachelorabschluss

Im Lehramtsstudium für Realschulen kann ein Bachelorabschluss erworben werden.

Für den Bachelorabschluss (bei Fächerkombinationen mit Wirtschaftswissenschaften der Bachelor of Arts) sind 170 ECTS-Punkte aus den vorgesehenen Modulen der gewählten Fächerkombination (einschließlich Erziehungswissenschaften und Fachdidaktik) nachzuweisen. 10 ECTS-Punkte werden durch eine Bachelorarbeit erworben. Die schriftliche Hausarbeit (Zulassungsarbeit) kann dabei auf Antrag als Bachelorarbeit anerkannt werden. Der Antrag auf Verleihung des Bachelor-Grades muss spätestens ein Jahr nach Bestehen des 1. Staatsexamens gestellt werden.

Mit dem Bachelor-Abschluss können Sie sich für Master-Studiengänge bewerben. Ein Master of Education wird für das Lehramt Realschule nicht angeboten.

Ausführliche Informationen zum Bachelorabschluss finden Sie auf den Informationsseiten des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung zum Lehramtsstudium Realschule.

Studiengangsgremium

Im Studiengangsgremium werden grundsätzliche Fragen zum Inhalt des Studiums, Evaluationsergebnisse zum Studiengang und Rückmeldungen der Studierenden und Lehrenden diskutiert und Vorschläge für Veränderungen erarbeitet. Ihm gehören an:

Wenn Sie Kritik, Anregungen oder Vorschläge für Veränderungen am Studiengang (Strukturen, Inhalte, Prüfungen etc.) haben, können Sie sich gerne an die Mitglieder des Studiengangsgremiums wenden.