Navigation

Neue Veröffentlichung: „Theorie der Entscheidung unter Unsicherheit“

Jürgen Kähler und Christoph Weber haben sich in einem Aufsatz mit der „Theorie der Entscheidung unter Unsicherheit“ auseinandergesetzt. Erschienen ist er in Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt) 44 (10), S. 572-578. Aus dem Abstract: „Im Zentrum vieler Bereiche der Wirtschaftstheorie, wie der mikroökonomischen Konsumtheorie oder der finanzwirtschaftlichen Portfoliotheorie, stehen die Entscheidungen der Individuen. Dabei hängen diese Entscheidungen wesentlich vom Grad des Risikos und der Unsicherheit, unter der sie getroffen werden müssen, ab. Die vorherrschende Theorie zur Erklärung von Entscheidungen unter Unsicherheit ist nach wie vor die Erwartungsnutzentheorie. Daneben haben sich mittlerweile andere Theorien etabliert, die Risiko- bzw. Unsicherheitsaversion erklären.“