Navigation

Modulbeschreibung Volkswirtschaftliches Proseminar (Economics: Introductory Seminar)

Modulcode

49011

Modulbezeichnung

Volkswirtschaftliches Proseminar (Economics: Introductory Seminar)

Gesamt-Leistungspunkte

5 ECTS-Punkte

Verantwortliche Dozierende

Prof. Dr. Christine Binzel Dr. Kateryna Khorkhordina Dr. Katrin Wölfel Dr. Ralf Pohl Stefan Wagner

Inhalt und Qualifikationsziel

Die Studierenden lernen, zu Fragestellungen der Volkswirtschaftslehre selbständig eine wissenschaftliche Hausarbeit zu erstellen. Die Thesen der Hausarbeit werden im Proseminar in einem Vortrag vorgestellt.

Qualifikationsziel ist die Fähigkeit, zu wissenschaftlichen Thesen fundiert und mit wissenschaftlicher Argumentation Stellung zu nehmen. Dies wird durch die Diskussion der Vorträge im Seminar erreicht.

Das Proseminar zielt auch auf die Vertiefung und Erweiterung der Kenntnisse, die in den Vorlesungen Einführung in die VWL, Mikro- und Makroökonomik erworben wurden, sowie auf die Anwendung der dort erworbenen Kenntnisse auf konkrete wissenschaftliche Fragestellungen.

Lehrformen

Proseminar

Voraussetzungen für die Teilnahme

Bestandene Module „ Mikroökonomie“ (nicht bei Lehramt Realschule) und „Makroökonomie“

Verwendbarkeit des Moduls

B.A. Ökonomie, Lehramt Gymnasium, Lehramt Realschule, B.Sc. Wirtschaftsmathematik, B.Sc. Mathematik (Nebenfach Volkswirtschaftslehre)

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten

Bestandene Hausarbeit (ca. 15 Seiten) mit Vortrag (ca. 45 Minuten).

Für das Qualifikationsziel „Fähigkeit zur wissenschaftlichen Diskussion“ ist die regelmäßige Teilnahme am Seminar gemäß §17 ABMStPO/Phil notwendig.

Leistungspunkte und Noten

  • 5 ECTS-Punkte
  • Bewertet: ja (Drittelnoten)

Turnus des Angebots

Das Modul wird jedes Semester angeboten.

Arbeitsaufwand

  • Seminarteilnahme: 20 Stunden
  • Seminararbeit: 90 Stunden
  • Vortrag (einschl. Vorbereitung): 15 Stunden
  • Vor- und Nachbereitung: 25 Stunden

Dauer des Moduls

Ein Semester

Stand

20. Mai 2019