Prof. Dr. Dr. h.c. Şefik Alp Bahadir

Prof. Dr. Sefik Alp Bahadir

Şefik Alp Bahadir
  • Tätigkeit: Direktor des Center for Iraq Studies; Mitglied des Auswahlausschusses der Friedrich-Ebert-Stiftung; Vertreter der Universität Erlangen-Nürnberg im Kuratorium für Integration und Menschenrechte der Stadt Nürnberg
  • Organisation: Institut für Wirtschaftswissenschaft
  • Abteilung: Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre: Wirtschaft und Gesellschaft des Nahen Ostens
  • Telefonnummer: +49 9131 85-26983
  • Faxnummer: +49 9131 85-26982
  • E-Mail: sefik-alp.bahadir@fau.de
  • Webseite:
  • Adresse:
    Bismarckstr. 8
    91054 Erlangen
    Raum 2.107
  • Sprechstunde:
    nach Vereinbarung per E-Mail

Lebenslauf

Persönliche Informationen

  • Geburtsdatum und -ort: 22. Mai 1946, Çorum, Türkei
  • Familienstand: Verheiratet, zwei Kinder
  • Staatsbürgerschaft: Türkisch

Ausbildung

  • 1971: Abschluss als Diplom-Volkswirt, Freie Universität Berlin
  • 1973: Abschluss als Diplom-Kaufmann,  Freie Universität Berlin
  • 1975: Abschluss als  Diplom-Politologe, Freie Universität Berlin
  • 1977: Promotion zum Dr. rer. pol. in Volkswirtschaftslehre, Freie Universität Berlin
  • 1982: Habilitation in Volkswirtschaftslehre, Freie Universität Berlin

Aktuelle wissenschaftliche Tätigkeit

  • Professor für moderne Nahoststudien, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Wirtschaftswissenschaften (seit 1984)
  • Direktor des Center for Iraq Studies (seit 2009)

Frühere wissenschaftliche Tätigkeiten

  • 1981 bis 1984: Dozent, London School of Economics & Political Science, Department of Economics
  • 1977 bis 1981: Abteilungsleiter, Universität Hagen, Abteilung für Volkswirtschaftslehre, Berlin-Center
  • 1977 bis 1981: Wissenschaftlicher Assistent, Freie Universität Berlin, Fachbereich Volkswirtschaftslehre
  • 1972 bis 1977: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Freie Universität Berlin, Fachbereich Volkswirtschaftslehre

Weitere berufliche und ehrenamtliche Tätigkeiten

  • 1985 bis 2002: Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • seit 2003: Mitglied der Stipendien-Auswahlkommission der Friedrich-Ebert-Stiftung<
  • 1986 bis 2006: Sprecher der Sektion Vorderer Orient des Zentralinstituts für Regionenforschung, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2006 bis 2008: Mitglied der kollegialen Leitung des Zentralinstituts für Regionenforschung, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1990 bis 2000: Gründer und Sprecher, DFG-Graduiertenkolleges für moderne Nahoststudien, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Universität Bamberg
  • 1990 bis 2008: Mitglied des wissenschaftlichen Beirat der Stiftung Zentrum für Türkeistudien, Essen
  • 1999 bis 2009: Initiator und Direktor des Stipendienprogramms „Forschungsstipendien für Volks- und Betriebswirtschaftslehre“ im Bosnia-Herzegovina Sur-Place-Program (BiHSP), DAAD
  • 2002 bis 2012: Mitglied der DAAD-Auswahlkommission für Auslandsaufenthalte deutscher Wissenschaftler, Mitglied in den Auswahlkomitees für Forschungsprojekte zu den Themen „Akademischer Wiederaufbau in Südosteuropa“ und „Akademische Kooperation mit arabischen Staaten und Iran“
  • Seit 1999 Mitglied in der Herausgeberschaft des „Journal of Economics and Politics of Transition“, Ekonomski Institut Tuzla, Bosnien-Herzegowina
  • 2002 bis 2005: Berater bei der Small and Medium Enterprise Development Agency (SMEDA-KOSIA), Baku, Aserbaidschan
  • 2002 bis 2005: Mitglied der wissenschaftlichen Kommission der deutsch-türkischen Industrie- und Handelskammer, Köln
  • 2003 bis 2005: Dekan der Philosophischen Fakultät I, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • seit 2005: Mitglied der Herausgeberschaft von „The South East European Journal of Economics and Business“ der School of Economics and Business der Universität Sarajevo, Bosnien-Herzegowina
  • 2012 bis 2013: Berater im Programm „Nachhaltige ökonomische Entwicklung im Irak“ (SEDI) der GIZ

Akademische Auszeichnungen und Stipendien

  • 1967 bis 1972: Studienstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 1978 bis 1980: Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 1997: Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Baku, Aserbaidschan
  • 2014: Ehrenmitgliedschaft in der „Euro-Mediterranean-Arab Association“

Veröffentlichungen

Es wurden leider keine Publikationen gefunden.