Navigation

Modulbeschreibung Qualitative Methods for Policy Research

Modulname

Qualitative Methods for Policy Research

Gesamt-Leistungspunkte

5 ECTS-Punkte

Lehrveranstaltungen

Seminar (2 SWS): 5 ECTS-Punkte

Lehrende

Prof. Dr. Georgeta Auktor

Modulverantwortliche

Prof. Dr. Georgeta Auktor

Inhalte

Qualitative Methoden sind in der Politikforschung häufig notwendig, da sie wichtige Erkenntnisse darüber liefern, wie ein Politikansatz oder Programm tatsächlich umgesetzt wird, wie die Teilnehmer es verstehen und wie es sich auf Individuen in ihrem spezifischen kulturellen Kontext dabei auswirkt, ihr komplexes Alltagsleben zu leben. Die erste Hälfte des Seminars führt die Studierenden in die Vielfalt von Möglichkeiten ein, qualitative Daten zu erheben, einschließlich Teilnehmerbeobachtung und vertieften Interviews, genauso wie in die Entwicklung eines Forschungsdesigns, das Verhandeln des Zugangs zu einer Forschungsstelle oder der Bevölkerung und wie Bedenken von Menschen begegnet werden kann. Die zweite Hälfte des Seminars befasst sich mit der qualitativen Analyse und der Forschungsarbeit der Studierenden. Über das Lesen von Texten und die Diskussion hinaus werden sich die Studierenden an einer Vielzahl von Wegen der Datenerhebung und Analysetechniken versuchen. Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf den Arten der Datenerhebung und auf analytischen Ansätzen, die die effektivsten in politischer Forschung sind.

Lernziele und Kompetenzen

Das Seminar zielt nicht nur darauf ab, den Studierenden verschiedene Methoden der qualitativen Forschung und verschiedene Forschungsdesigns beizubringen, sondern ihnen auch zu vermitteln, wann qualitative Forschung benötigt wird und welchen Wert es hat, verschiedene Methoden zu verwenden. Außerdem ist ein wesentliches Ziel des Seminars, dass die Studierenden diese Methoden in einem kleinen Forschungsprojekt anwenden, das wärehnd des Semesters vergeben wird.

Inhaltliche Kompetenzen:

  • Die Studierenden verstehen und reflektieren die Unterschiede zwischen qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden und in welchen Situationen qualitative Methoden notwendig sind.
  • Die Studierenden erlernen verschiedene Instrumente qualitativer Methoden und wenden diese an.

Methodische Kompetenzen:

  • Die Studierenden führen eigenständig ein Forschungsprojekt durch, bei dem sie eine Vielzahl von Instrumenten der qualitativen Methoden verwenden.
  • Die Studierenden planen die einzelnen Schritte ihrer eigenständigen Forschungsarbeit, führen diese durch und wählen ein Thema, das ihren Interessen und Kenntnissen entspricht und das geeignet ist, die qualitativen Forschungsmethoden anzuwenden, die in Vorlesungen und Übungen vorgestellt wurden.
  • Die Studierenden verfassen eine Forschungsarbeit auf dem Niveau wissenschaftlicher Arbeiten.

Persönliche Kompetenzen:

  • Die Studierenden legen Ziele für ihre persönliche Entwicklung fest und reflektieren über ihre persönlichen Stärken und Schwächen mit Blick auf Forschungsmethoden für die Politikanalyse, genauso wie über ethische Auswirkungen.

Soziale Kompetenzen:

  • Die Studierenden arbeiten miteinander in Übungen an der Anwendung und Erprobung verschiedener Methoden.
  • Die Studierenden stellen Inhalte verständlich vor, argumentieren zielführend und verbessern ihre Präsentationsfähigkeiten durch kritische Reflektion.
  • Die Studierenden kommentieren respektvoll die Arbeiten von Kommilitonen und geben gründliches und substantielles Feedback.
  • Die Studierenden wenden qualitative Methoden an (z.B. Interviews, Teilnehmerbeobachtung) und reflektieren über ihre Lernerfahrungen und die Zusammenarbeit mit Dritten.

Voraussetzungen

Das Modul setzt Grundkenntnisse der Entwicklungsökonomie voraus.

Einordnung im Studienplan

Erstes Semester (Wintersemester)

Verwendbarkeit des Moduls

Wahlveranstaltung oder Freie Ergänzungsstudien im Master-Studiengang „Development Economics & International Studies“ und im Master „Nahoststudien“

Prüfungsform

  • Hausarbeit (15 Seiten)
  • Vortrag (45 bis 60 Minuten)

Gewichtung bei der Benotung

  • Hausarbeit: 67 Prozent
  • Vortrag: 33 Prozent

Turnus des Angebots

Jährlich im Wintersemester

Wiederholungsmöglichkeiten

Eine nicht bestandene Prüfung kann ein Mal wiederholt werden

Arbeitsaufwand

  • Seminar: 45 Stunden
  • Selbststudium: 105 Stunden

Dauer des Moduls

Ein Semester

Unterrichts- und Prüfungssprache

Englisch

Empfohlene Literatur:

  • Creswell, J.W. (2013). Qualitative Inquiry and Research Design: Choosing Among Five Approaches (3rd Edition). Sage Publications, Los Angeles.
  • Berg, B.L. and Lune, H. (2012). Qualitative Research Methods for the Social Sciences (8th Edition). Pearson, Harlow, Essex, England.
  • Weitere Artikel werden auf Studon bereitgestellt. Weitere Artikel werden für die Diskussion in Übungen vorgesehen sein..

Stand

Oktober 2015