Navigation

Modulbeschreibung International Economics I

Modulname

International Economics I

Gesamt-Leistungspunkte

5 ECTS Punkte

Lehrveranstaltungen

Vorlesung (2SWS) und Übung (1 SWS): 5 ECTS-Punkte

Lehrende

Dr. Kateryna Khorkhordina

Modulverantwortliche

Dr. Kateryna Khorkhordina

Inhalte

Das Modul bietet eine Einführung in die Theorie und Politik des internationalen Handels mit besonderem Bezug auf die Handelspolitik in Entwicklungsländern. Dabei werden folgende Inhalte abgedeckt:

  • Internationale Handelsmodelle und Folgen für Wachstum und Einkommensverteilung
  • Fluss der Faktoren Arbeit und Kapital zwischen Ländern
  • Zunehmende Skalenerträge und monopolisitische Konkurrenz
  • Offshoring von Gütern und Dienstleistungen
  • Importtarife und -quoten bei vollkommenem und unvollkommenem Wettbewerb
  • Ausfuhrpolitiken in ressourcenbasierten and hoch technisierten Industrien
  • Instrumente der Handelspolitik
  • Politische Ökonomie der Handelspolitik
  • Handelspolitik in Entwicklungsländern
  • Kontroversen in der Handelspolitik

Lernziele und Kompetenzen

Dieses Modul zielt darauf ab, dass die Studierende ausreichende Fähigkeiten erwerben, kritisch Fragen des internationalen Handels in Entwicklungsstaaten zu reflektieren und zu analysieren. Der Fokus liegt sowohl auf theoretischem als auch auf politisch orientiertem Wissen.

Inhaltliche Kompetenzen:

  • Die Studierenden lernen, verschiedene Modelle internationaler Handelsbeziehungen kennen, lernen die Unterschiede zwischen diesen kritisch zu analysieren und verschiedene Auswirkungen zu beurteilen.
  • Die Studierenden reflektieren, wie diese Modelle auf aktuelle Fragestellungen des internationalen Handels weltweit wie im Kontext einzelner Staaten angewandt werden können.
  • Die Studierenden erlernen verschiedene Instrumente der Handelspolitik und die kritische Bewertung von deren Ergebnissen auf nationaler wie auf unternehmerischer ökonomischer Ebene.
  • Die Studierenden analysieren, wie politisch-ökonomische Faktoren Einfluss auf Handelsentwicklungen nehmen und betrachten aktuelle Kontroversen um den internationalen Handel.

Methodische Kompetenzen:

  • Die Studierenden lernen, Handelsgewinne und -verluste zu berechnen.
  • Die Studierenden entwickeln theoretische Modelle, um Triebkräfte und sozio-ökonomische Auswirkungen von Handel zu messen.
  • Die Studiereden analysieren qualitativ (in kurzen Fallstudien) und quantitativ die Triebkräfte und Auswirkungen von Handel.

Persönliche Kompetenzen:

  • Die Studierenden reflektieren kritisch aktuelle Fragestellungen des Handels (z.B. Handelsabkommen), wie sie in den Medien diskutiert werden und betrachten die politischen Faktoren, die zu unterschiedlichen Auswirkungen des Handels beitragen.
  • Die Studierenden entwickeln eine ausgeglichene Betrachtung über die Triebkräfte und Hemmnisse des internationalen Handels und die Kontroversen in der Handelspolitik.
  • Die Studierenden erfahren ihre eigenen Stärken und Schwächen in Bezug auf politische Fragestellungen

Soziale Kompetenzen

  • In Vorlesung und Übung beteiligen sich die Studierenden aktiv mit Fragen und stellen ihre Standpunkte und Argumente dar.
  • Die Studierenden tauschen respektvoll mit ihren Mitstudierenden unterschiedliche Standpunkte über verschiedene Fragestellungen aus.
  • Die Studierenden arbeiten in Kleingruppen während der Übung an der Lösung von Problem und der Betrachtung von Fragestellungen.

Voraussetzungen

Keine

Einordnung im Studienplan

Erstes Semester (Wintersemester)

Verwendbarkeit des Moduls

Pflichtveranstaltung im Master-Studiengang Development Economics & International Studies; Wahlmodul im Masterstudiengang Nahoststudien.

Prüfungsform

Klausur (60 Minuten)

Gewichtung bei der Benotung

Klausur: 100 Prozent

Turnus des Angebots

Jährlich im Wintersemester

Wiederholungsmöglichkeiten

Eine nicht bestandene Prüfung kann zwei Mal wiederholt werden

Arbeitsaufwand

  • Vorlesung und Übung: 45 Stunden
  • Selbststudium: 105 Stunden

Dauer des Moduls

Ein Semester

Unterrichts- und Prüfungssprache

Englisch

Empfohlene Literatur:

Paul R. Krugman, Maurice Obstfeld, Marc J. Melitz (2015): International Economics. Theory and Policy, 10th ed., Pearson, Chapters 1-12.

Robert C. Feenstra, Alan M. Taylor (2017): International Trade, 4th ed., Worth Publishers, Chapters 1-11.

Stand

Oktober 2017