Navigation

Modulbeschreibung Freie Ergänzungsstudien

Modulname

Freie Ergänzungsstudien (Elective Complementary Module)

Gesamt-Leistungspunkte

20 ECTS-Punkte

Lehrveranstaltungen

Abhängig von den gewählten Veranstaltungen

Lehrende

Verschiedene

Modulverantwortliche

Verschiedene

Inhalte

Abhängig von den gewählten Veranstaltungen

Lernziele und Kompetenzen

Da der Studiengang eng mit anderen Studiengängen verknüpft und in seinem Ansatz interdisziplinär ist, sollen die Studierenden mit Zustimmung des DEIS-Koordinators Kurse aus verwandten Fächern wählen. Dies ermöglicht es den Studierenden, die Inhalte des Studiengangs DEIS eigenständig nach ihren Interessen zu gestalten. Die Studierenden können Veranstaltungen aus der Politikwissenschaft, Soziologie, Philosophie, internationalen Studien und Veranstaltungen aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften besuchen. Die Veranstaltungen sollten sich klar mit Inhalten des Masterstudiengangs DEIS befassen.

Die Studierenden können auch Sprachkurse belegen. Die meisten Studierenden werden nach ihrem Abschluss in einem internationalen Umfeld arbeiten. Daher ist es wichtig, mehr Sprachen als Englisch und ihre Muttersprache zu sprechen.

Es ist außerdem hilfreich für unsere Studierenden, praktische Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungshilfe zu erwerben. Deshalb ermutigen wir die Studierenden, Praktika bei Entwicklungsorganisationen wie der GIZ oder der KFW zu absolvieren. Studierende können bis zu 10 ECTS-Punkte für Praktika erhalten, die mit den Inhalten des Studiengangs in Verbindung stehen.

Voraussetzungen

Keine

Einordnung im Studienplan

Drittes Semester (Wintersemester)

Verwendbarkeit des Moduls

Freie Ergänzungsstudien im Master-Studiengang „Development Economics & International Studies“ und im Master „Nahoststudien“

Prüfungsform

Abhängig von der gewählten Veranstaltung.

Gewichtung bei der Benotung

Abhängig von der gewählten Veranstaltung

Turnus des Angebots

Abhängig von der gewählten Veranstaltung

Wiederholungsmöglichkeiten

Eine nicht bestandene Prüfung kann ein Mal wiederholt werden

Arbeitsaufwand

  • Veranstaltungen: 120 Stunden
  • Selbststudium: 480 Stunden

Dauer des Moduls

Abhängig von der gewählten Veranstaltung

Unterrichts- und Prüfungssprache

Abhängig von der gewählten Veranstaltung

Empfohlene Literatur:

Abhängig von der gewählten Veranstaltung

Stand

Oktober 2015