Navigation

Modulbeschreibung: Ecological Economics and Environmental Policy in Mexico

Modulname

Ecological Economics and Environmental Policy in Mexico

Gesamt-Leistungspunkte

5 ECTS-Punkte

Lehrveranstaltungen

Seminar (20 Stunden in zwei Wochen): 5 ECTS-Punkte

Verpflichtende Teilnahme

Nein.

Lehrender

Prof. Salvador Peniche Camps, Ph.D.

Modulverantwortlicher

Prof. Salvador Peniche Camps, Ph.D.

Inhalte

Der Kurs gibt eine Einführung in die Umweltökonomie und ihre Anwendung auf die Umweltpolitik. Er analysiert die Praxis, Methoden und die wichtigsten theoretischen Gebiete der Umweltökonomie. Er sucht auch nach Antworten für mögliche Entwicklungen in der Umweltökonomie, um die Probleme der heutigen Welt zu lösen.

Lernziele und Kompetenzen

Fachspezifische Komptenzen:

  • Die Studierenden erhalten eine Einführung in die Umweltökonomie und ihrer verschiedenen Konzepte.
  • Die Studierenden setzen sich mit der Anwendung der Konzepte der Umweltökonomie auf aktuelle umweltpolitische Fragen auseinander.

Methodische Kompetenzen:

  • Die Studierenden beantworten eigenständig eine Forschungsfrage, die ein ausgewähltes Thema aus der Umweltökonomie betrachtet.

Voraussetzungen

Keine.

Einordnung im Studienplan

Erstes oder drittes Semester (Wintersemester)

Verwendbarkeit des Moduls

Master-Studiengang „Development Economics and International Studies“: Regionalmodul, Wahlmodul oder freie Ergänzungsstudien

Prüfungsform

Seminararbeit (15 Seiten), Vortrag (ca. 45 Minuten)

Gewichtung bei der Benotung

  • Seminararbeit: 66 Prozent
  • Vortrag: 33 Prozent

Turnus des Angebots

Einmalig im Wintersemester 2017/18

Wiederholungsmöglichkeiten

Eine nicht bestandene Prüfung kann zwei Mal wiederholt werden

Arbeitsaufwand

  • Seminar: 20 Stunden
  • Selbststudium: 130 Stunden

Dauer des Moduls

Ein Semester

Unterrichts- und Prüfungssprache

Englisch

Empfohlene Literatur:

  • Martinez, J. . Ecological economics (PDF). International Encyclopedia of the Social and Behavioral Sciences, entry 91008
  • Costanza, R. et al (1997). An introduction to Ecological economics. Luice press
  • Costanza, R. (1991). Ecological economics. The science and managment of sustainability.. Columbia U.
  • Fatheuer, T. (2011). Buen vivir. A brief introduction to Latin America´s new concepts for the good life and the rights of nature. (PDF). Heinrich Boll Stiftung.
  • Capra, F. (1996). The web of life (PDF). Random House
  • Meadows, D. (2009). Thinking in systems (PDF). Earthscan
  • D´Alisa, G. et al (2015). Degrowth. A vocabulary for a new era.. Routledge
  • Weiss, M and Cattaneo, C. (2016). Degrowth – Taking Stock and Reviewing an Emerging Academic Paradigm. (PDF). Ecological Economics
  • Kallis, G. (2017). In defence of degrowth.Opiions and minifestos (PDF). Open commons
  • Martinez, J and Muradian, R. (2015). Handbook of ecological economics. Elgar
  • Daly, H. and Farley, J. (2004). Ecological economics. Principles and appllications. Island Press
  • Keohane, N. and Omstead Sheila (2007). Markets and the environment (PDF). Island Press
  • Heinzerling, L and Ackerman, F. (2002). Pricing the priceless. Cost benefit analysis of environmental protection. Georgetown environmental law ajnd policy institute
  • Martinez, J. (2002). Environmentalism of the poor. A study of ecological conflicts and valuation (PDF). . Elgar
  • Hall, Ch. And Klitgaard, K. (2012). Energy and the weatl of nations. Springer
  • Klitgaard, K. and Krall , L. (2010). Institutional change and ecological economics: extending the exploration of human ecology and human economy (PDF). Universidad de Barcelona
  • Snowden, D. and Boone, M. (2007). A leaders framewoork for decision making. (PDF).. Harvard business review.
  • Handprint. Action towards sustainability (2009). Have you secuestred your carbon? (PDF). Rhodes University
  • Lorand, Jane. Systemic principles (PDF). Future insight maps inc.
  • OECD (2013). Environmental performance review. OECD

Stand

Oktober 2017