Navigation

Modulbeschreibung: Conflict, State Failure, and Development

Modulname

Conflict, State Failure, and Development

Gesamt-Leistungspunkte

5 ECTS-Punkte

Lehrveranstaltungen

Seminar (2 SWS): 5 ECTS

Lehrende

Andrea Fischer M.A.

Modulverantwortliche

Andrea Fischer M.A.

Inhalte

Der Kurs führt Studierende in das Gebiet der Konfliktanalyse und Konfliktforschung ein. Sowohl ökonomische als auch interdisziplinäre Methoden werden angewandt.

Die Hauptthemen sind:

  • Theorien und Ursachen von interstaatlichen Kriegen
  • Rationale Erklärungen für Kriege
  • Theorien und Ursachen für intrastaatliche Kriege und Staatsversagen
  • Gier vs. Klage, Kosten und Nutzen von Kriegen
  • Volksgruppen und Volksgruppen vs. rationale Entscheidungen in Bürgerkriegen
  • Aspekte von internationalen/humanitären Interventionen
  • Konfliktanalyse für politische Entscheidungsträger und Institutionen
  • Anwendung des theoretischen Rahmens auf aktuelle Konflikte

Lernziele und Kompetenzen

Wissenschaftliche Kompetenzen:

  • Die Studierenden erwerben einen guten Überblick über das Gebiet, Theorien und Methoden der Konfliktforschung

Methodische Kompetenzen:

  • Die Studierenden erwerben die speziellen Methoden, die im Gebiet der Konfliktforschung verwendet werden.
  • Die Studierenden könnten mit quantitativen Daten von Friedensforschungsinstituten arbeiten.

Persönliche Kompetenzen:

  • Die Studierenden verbessern ihre analytischen Fähigkeiten und entwickeln ein unabhängiges Forschungsthema
  • Die Studierenden führen eine interdisziplinäre Forschungsarbeit unter Anwendung von Instrumenten der Konfliktforschung durch.

Soziale Kompetenzen:

  • Die Studierenden arbeiten gemeinsam in Gruppen
  • Die Studierenden hören aktiv zu, beteiligen sich an Diskussionen, geben und erhalten konstruktives Feedback.

Voraussetzungen

Keine

Einordnung im Studienplan

Zweites Semester (Sommersemester)

Verwendbarkeit des Moduls

  • Master-Studiengang „Development Economics & International Studies“: Regional-, Wahlmodul oder freie Ergänzungsstudien
  • Master-Studiengang „Nahoststudien“: Regional-, Wahlmodul oder freie Ergänzungsstudien

Prüfungsformen

Hausarbeit (ca. 15 Seiten) und Vortrag (45 Minuten)

Gewichtung bei der Bewertung

  • Hausarbeit: 67 Prozent
  • Präsentation: 33 Prozent

Turnus des Angebots

Derzeit nicht angeboten (zuletzt gelehrt im Sommersemester 2017

Wiederholungsmöglichkeiten

Eine nicht bestandene Prüfung kann zwei Mal wiederholt werden

Arbeitsaufwand

  • Seminar: 30 Stunden
  • Selbststudium: 120 Stunden

Dauer des Moduls

1 Semester

Unterrichts- und Prüfungssprache

Englisch

Empfohlene Literatur

Levy, J, and Thompson, W. (2010): “Causes of War”. Wiley-Blackwell.

Stand

Oktober 2017